Wichtig: Informationen wegen der Einstellung des Unterrichts an der Schule Mehr erfahren

Fachrichtung Gesundheit

Mathematik

In der 11. Jahrgangsstufe ermitteln Schülerinnen und Schüler die wesentlichen Eigenschaften ganzrationaler Funktionen und ihrer zugehörigen Graphen. Sie zeichnen bzw. skizzieren die Graphen ganzrationaler Funktionen, um z.B. die Lösungsmenge von Ungleichungen mit ganzrationalen Termen anzugeben. Weiterhin treffen sie anhand des Graphen einer Funktion Aussagen über den Graphen der Ableitungsfunktion und ermitteln unter Anwendung der Ableitungsregeln das Steigungsverhalten und das Krümmungsverhalten von Funktionsgraphen. Damit können sie die Existenz von Extrempunkten und Wendepunkten begründen und deren Koordinaten berechnen.

In der Stochastik entscheiden die Schülerinnen und Schüler, ob Vorgänge in Alltagssituationen Zufallsexperimente sind und bestimmen für diese geeignete Ergebnisräume. Dabei beschreiben sie verschiedene Ereignisse und berechnen deren Wahrscheinlichkeiten. Für die Berechnung von Laplace-Wahrscheinlichkeiten nutzen sie das allgemeine Zählprinzip und grundlegende kombinatorische Verfahren. Bei mehrstufigen Zufallsexperimenten werden Baumdiagramme verwendet.