Wichtig: Informationen wegen der Einstellung des Unterrichts an der Schule Mehr erfahren

Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung

Mathematik

Im Teilgebiet der Analysis wird in Jahrgangsstufe 13 die Differential- und Integralrechnung auf zwei weitere Funktionsklassen ausgeweitet. Neben Exponentialfunktionen, die bereits aus Jahrgangsstufe 12 bekannt sind, werden hier auch gebrochen-rationale Funktionen und Logarithmusfunktionen behandelt.

Die Bedeutung der Ableitungsfunktionen für Monotonie und Krümmung eines Funktionsgraphen sowie die Integration bei der Berechnung von Flächen wird auch auf anwendungsorientierte Problemstellungen übertragen. Ziel ist es, Prozesse des Alltags mathematisch zu modellieren, um z.B. Vorhersagen bezüglich der weiteren Entwicklung treffen zu können. 

In Jahrgangsstufe 13 lernen die Schüler außerdem ein neues Teilgebiet der Mathematik kennen, die analytische Geometrie. Diese stellt vor allem algebraische Hilfsmittel zur Lösung geometrischer Probleme bereit. So ist es speziell im dreidimensionalen Raum oftmals möglich, geometrische Aufgabenstellungen rein rechnerisch zu lösen, ohne die Anschauung zu Hilfe zu nehmen.

Mithilfe der analytischen Geometrie kann z.B. die gegenseitige Lage zwischen gleichartigen und verschiedenen Objekten (Punkt, Gerade, Ebene) in einem dreidimensionalen, kartesischen Koordinatensystem rechnerisch bestimmt werden, was mit der Zeit zu einer Verbesserung des räumlichen Vorstellungsvermögens führt.

Das Teilgebiet der Stochastik wird in Jahrgangsstufe 13 nicht fortgeführt.  

P. Körber