Wichtig: Informationen zur aktuellen Unterrichtssituation aufgrund Corona Mehr erfahren

Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung

Volkswirtschaftslehre

Das Fach Volkswirtschaftslehre (VWL) gehört zu den Profilfächern in der Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung. Schwerpunkte in der 11. Jahrgangsstufe sind dabei zum einen die Grundlagen ökonomischen Denkens und Handelns und zum anderen die Preisbildung sowohl auf dem vollkommenen als auch dem unvollkommenen Markt analysieren und beurteilen zu können.

Wirtschaftliches Handeln von Wirtschaftssubjekten (z.B. privater Haushalt oder ein Unternehmen) wird mit Hilfe der eigenen Erfahrungswelt der Schüler und Schülerinnen sowohl aus wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Blickwinkeln untersucht. Es werden zudem die Auswirkungen der Arbeitsteilung auf die Wirtschaftssubjekte als auch die idealtypischen Wirtschaftsordnungen im Vergleich zur Sozialen Marktwirtschaft analysiert.

Der Schwerpunkt der 11. Jahrgangsstufe in VWL liegt im Prozess des Zustandekommens eines Preises durch das Zusammenwirken von Angebot und Nachfrage. Anhand aktueller Beispiele lernen die Schüler und Schülerinnen die verschiedenen Faktoren kennen, die Einfluss auf das Angebot oder die Nachfrage einer Volkswirtschaft nehmen und beurteilen die Auswirkungen der Preisbildung für Verbraucher und Unternehmen zunächst im vollkommenen Markt. Nachdem die Prämissen dieses Modells mit der Realität konfrontiert werden, wird das kennengelernte Markmodell abgewandelt und es wird die Preisbildung auf dem unvollkommenen Polypol, dem Monopol und im Oligopol veranschaulicht. In diesem Zusammenhang werden mit Hilfe einfacher Beispiele die wirtschaftliche Effizienz und soziale Gerechtigkeit staatlicher Eingriffe in die Preisbildung diskutiert und beurteilt.

Frau Kost