Fachrichtung Sozialwesen

zweite Fremdsprache

In der 13. Jahrgangsstufe wird die zweite Fremdsprache als Schulaufgabenfach fortgeführt.

Am Ende des Schuljahres sollen die Schüler in der zweiten Fremdsprache fähig sein, Situationen zu bewältigen, denen man auf Reisen im Sprachgebiet begegnet. Ebenso sollen die Schüler in der Lage sein, sich in Situationen aus ihrer Lebenswelt, wie z.B. zum Thema Schule, Arbeit oder Freizeit, in der Fremdsprache auszudrücken. Neben der Erweiterung der sprachlichen Fertigkeiten soll auch das Interesse an landeskundlichen Inhalten geweckt werden.

Mit dem Abschluss der 13. Jahrgangsstufe haben die Schüler das für die Allgemeine Hochschulreife notwendige Sprachniveau B1 erreicht, wenn ihre Leistung mit mindestens 4 Punkten im Jahreszeugnis bewertet wurde.

Alle Informationen zum Nachweis der zweiten Fremdsprache finden Sie im Merkblatt über den Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife an der Beruflichen Oberschule des Bayerischen Ministeriums für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst.