Wichtig: Informationen wegen der Einstellung des Unterrichts an der Schule Mehr erfahren

Fachrichtung Sozialwesen

Deutschunterricht

Weil Sprache mit Denken eng verknüpft ist, leistet das Leitfach Deutsch einen wesentlichen Beitrag sowohl für die Entwicklung von Kompetenzen als auch zur Erreichung der Bildungsziele der Fachhochschulreife bzw. der fachgebundenen Hochschulreife und der allgemeinen Hochschulreife.

Im Deutschunterricht der Jahrgangsstufe 13 wird das schriftliche und mündliche Sprachvermögen der Schülerinnen und Schüler gefördert, um deren Studierfähigkeit zu ermöglichen.

Die Schülerinnen und Schüler nutzen dabei Schlüsselqualifikationen wie Arbeitstechniken und Mediennutzung, indem Sie Informationen auswählen und beurteilen. Mithilfe eines reflektierten Medienumgangs erkennen die Lernenden die Chancen und Gefahren der Medien.

Vielschichtige Sachtexte werden auf deren Intention und Inhalte analysiert. Dazu nutzen die Schülerinnen und Schüler ihre Schreibkompetenzen, welche auch die Planung und Ausarbeitung eigener Texte beinhalten. Sie verfügen über ein großes Repertoire an Kommunikationsstrategien und können diese gewinnbringend in Diskussionen einsetzen.

Der Umgang mit der Literatur aller Epochen verdeutlicht das breite Spektrum der epochenspezifischen Themen und ermöglicht eine Bezugnahme zur eigenen Lebenswelt. Dazu dienen Techniken des szenischen Spiels oder Schreibens.

Zur Vertiefung der Schreibfertigkeiten wenden die Schülerinnen und Schüler geeignete Strategien an, um überzeugende Texte verfassen zu können. Dazu nutzen sie sowohl ihre bereits erworbenen Kenntnisse zu spezifischen Themen als auch Zusatzmaterialien, welche fachgerecht ausgewertet werden. Mit diesen Kompetenzen sind die Schülerinnen und Schüler in der Lage, eigene und Fremdtexte zu beurteilen.

D. Unterkircher

(Stand: Juli 2019)