Wichtig: Informationen wegen der Einstellung des Unterrichts an der Schule Mehr erfahren

Fachrichtung Sozialwesen

Chemie im Sozialwesen

Der Chemieunterricht knüpft an bestehende, grundlegende Chemiekenntnisse der Mittelstufe an, um diese zu vertiefen und zu erweitern.

Zentrale Aspekte des Unterrichts sind u. a. die Gewinnung von Sicherheit in der Unterscheidung der beiden Betrachtungsebenen der Chemie, der Anwendung der Fachsprache und Formelschreibweise. Durch das Arbeiten mit und das Denken in verschiedenen Modellen wird das räumlichen Vorstellungsvermögen geschult, um mit den Kenntnissen über den Aufbau der Teilchenebene verschiedene Eigenschaften der Materie abzuleiten bzw. Stoffeigenschaften mithilfe der Teilchenebene zu begründen.

Es werden grundlegende Konzepte der Chemie angewendet, um chemische Reaktionen zu erklären. Das Periodensystem der Elemente dient dabei stets als zentrales Hilfsmittel.

 Vernetztes Denken und die Eigentätigkeit der Schülerinnen und Schüler werden durch handlungsorientierte Unterrichtsmethoden und einen fächerübergreifenden Unterricht erweitert. Begleitende Schülerexperimente sollen ihnen helfen, einen sicherheitsgerechten und verantwortungsbewussten Umgang mit Gefahrstoffen zu verankern und so die eigene Gesundheit zu schützen.

 

Lernbereiche:

  1. Wie Chemiker denken und arbeiten
  2. Aufbau des Periodensystems
  3. Salze und Ionenbindung
  4. Molekulare Stoffe und Elektronenpaarbindung
  5. Säure-Base-Reaktionen
  6. Biomoleküle

 

Weitere Informationen finden sich unter:

http://www.lehrplanplus.bayern.de/fachlehrplan/fos/11/chemie/s