Wichtig: Informationen wegen der Einstellung des Unterrichts an der Schule Mehr erfahren

Fachrichtung Gestaltung

Ausgestaltung eines Messestands für die Berufsbildungsmesse Nürnberg

Vom 7. bis 10. Dezember 2015 fand im Nürnberger Messegelände die „Berufsbildung 2015“ statt, die als größte Berufsbildungsmesse im deutschsprachigen Raum gilt und vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales veranstaltet wurde. Das Hauptzielpublikum bildeten Schülerinnen und Schüler verschiedener Schularten, die sich dort einen Überblick über verschiedenste Berufszweige und Ausbildungsmöglichkeiten verschaffen konnten. Das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) mit Sitz in München war dort mit einem eigenen Messestand vertreten, an dem es über sich selbst informierte und eigene Publikationen und didaktische Literatur vorstellte.

Das ISB hatte sich bereits im vergangenen Schuljahr mit der Bitte an die Ausbildungsrichtung Gestaltung gewandt, bei Planung und Ausgestaltung des Erscheinungsbildes ihres Messestandes mitzuwirken, der unter dem Motto „Im Bildungsgarten“ stehen sollte. Bereits bestehende Messestandmodule samt Mobiliar, die von Schülern der Berufsschule B11 angefertigt worden waren, sollten durch eine künstlerische Gestaltung bereichert werden.

Die ersten Vorbesprechungen fanden im Mai 2015 statt. Schon kurz darauf machte sich Frau Graefe, die im Innerschulischen Fachpraktikum den Bereich Textil- und Flächendesign unterrichtet, mit einer Praktikumsgruppe daran, in ersten Entwürfen ein Gestaltungskonzept zu entwickeln. Nach einiger Zeit kristallisierte sich heraus, dass eine im Zentrum des Messestandes platzierte Kabine vollständig mit einer großen Stoffbahn verkleidet werden sollte. Diese sollte zuvor in einer Schablonen-Graffitti-Technik mit verschiedenen pflanzlichen Motiven besprüht werden. Ein weiteres Gestaltungselement sollten zusätzliche Bildtafeln im Format DIN A1 bilden, die ebenfalls mit stilisierten Pflanzenmotiven bedruckt werden und als flexible Aufsteller in und um den Messestand herum angeordnet werden sollten. Die bis zum Anfang dieses Schuljahres entstandenen Schablonen dienten schließlich Ende November in einer groß angelegten eintägigen Sprayaktion im Schulhof zur Übertragung der Motive auf den Stoff. Am Freitag vor Messebeginn fuhr eine ausgewählte Gruppe des Innerschulischen Fachpraktikums in Begleitung der Lehrkräfte Graefe und Zwirner zur Anbringung der farbig besprühten Stoffverkleidung und der in Schwarz-Weiß gehaltenen Aufsteller zum Messeaufbau. Der Messestand hatte schließlich durch die farbige und ornamentale künstlerische Gestaltung deutlich an Attraktivität gewonnen, wie von den Messestandbetreibern und verschiedenen Messebesuchern anerkennend bestätigt wurde. Zudem kann das Gesamtprojekt als eine gelungene Kooperation mit einem externen Partner und wertvolle Möglichkeit für unsere Gestaltungsschüler, konkrete Praxiserfahrung zu sammeln, eingestuft werden.