Fachrichtung Gestaltung

Sozialkunde

Die Gesellschaft lebt davon, dass sie von ihren Mitgliedern aktiv gestaltet und getragen wird. Der Sozialkundeunterricht vermittelt in der 12. Klasse politisches und soziologisches Wissen und will politische Orientierungs- und Handlungsfähigkeit vermitteln. Dabei umringen die prozessbezogenen Kompetenzen wie Urteils- und Wertekompetenz, Partizipationskompetenz und sozialwissenschaftliche Methodenkompetenz den inhaltlichen Kern. Das im Unterricht vertiefte Allgemeinwissen sowie der diskursive und methodenorientierte Ansatz ermöglichen es somit den Schülern, sich im aktuellen politischen Geschehen zurechtzufinden und sich in diesem Bereich entsprechend zu artikulieren. Das betrifft neben der eigenen Lebenswelt und ihrer Gestaltung sowohl Fragen des Zusammenlebens in der Gesellschaft als auch Herausforderungen der internationalen Politik. Der Weg zum mündigen Bürger wird von den Schülern beschritten, indem sie erkennen, dass sie im Mittelpunkt des politischen Geschehens stehen und vielfältige Formen der gesellschaftlichen Partizipation eine lebenswerte Gesellschaft ermöglichen.