Schulleben

Schulsanitätsdienst (SSD)

Immer wieder kommt es vor: der Mathematikunterricht ist zu spannend, die Fallbeispiele zu umwerfend, die Verlustrechnung zu atemberaubend, das Gemälde zu hinreißend oder der Blutkreislauf ist zu schwindelerregend.

Bei über 1640 Schülern und 100 hauptamtlichen Lehrkräften kommt es immer wieder dazu, dass jemand medizinische Hilfe benötigt. Vom Pflaster aufkleben bis hin zu schweren Verletzungen, während des Schulalltages sind die Schulsanitäter immer einsatz- und hilfsbereit.

Die Schulsanitäter setzen sich aus Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen und Ausbildungsrichtungen zusammen. Um auf den Fall der Fälle vorbereitet zu sein, treffen sich die Schulsanitäter einmal pro Woche nach dem Unterricht, um mit Frau Buchfelner und Frau Berner verschiedene Szenarien durchzusprechen. Sie üben das richtige Verhalten in brenzligen Situationen. Durch realistische Fallbeispiele und gelegentliche Einsätze lernen die Schülerinnen und Schüler des Sanitätsdienstes den richtigen Gebrauch von beispielsweise dem Pulsoximeter, durch welchen sich in Sekunden schnelle der Puls und die Sauerstoffsättigung im Blut des Patienten ermitteln lässt.

Zur Ausrüstung des Schulsanitätsdienstes zählt eine Tasche mit Verbandmaterial, Blutdruckmanschette, sowie ein Defibrillator und ein Beatmungsbeutel, der glücklicherweise noch nie zum Einsatz kam. Im Sanitätsraum stehen Liegen für die Betreuung von Patienten zur Verfügung.
Im Schuljahr 2013/14 gelang es den Schulsanitätern der Lothar-von-Faber-Schule beim 12. Schulhauswettbewerb des Jugendrotkreuzes Nürnberg den 1. Platz in der Wertung Ersthelfer zu erreichen.

Da die Schüler nur relativ kurz an der FOS verweilen, wird ständig Nachwuchs für den Schulsanitätsdienst benötigt. Interessierte Schüler wenden sich bitte an  Frau Berner oder Frau Buchfelner.