Fachrichtung Gestaltung

Religionslehre/ Ethik

In der 12. und 13. Jahrgangsstufe werden die Fächer Evangelische und Katholische Religionslehre sowie Ethik unterrichtet.

Die Notenergebnisse dieser Fächer zählen jeweils zum Durchschnitt des Abschlussprüfungs- beziehungsweise Abiturzeugnisses.

SchülerInnen können den Unterricht ihres Bekenntnisses besuchen; falls sie keiner Religionsgemeinschaft angehören oder für ihre Religion kein Unterricht eingerichtet ist, können sie den Ethikunterricht oder eines der angebotenen Religionsunterrichtsfächer wählen; ebenso gibt es für alle die Möglichkeit, grundsätzlich den Besuch des Ethikunterrichts zu beantragen.

Inhaltlich geht es sowohl in der 12. als auch der 13. Jahrgangsstufe vorwiegend um Fragen der Lebensgestaltung (u.a. Lebensstil, Lebensphilosophien, Entscheidungsfindung, Umgang mit Tod und Sterben), gesellschaftliche Themen (z.B. Umwelt, Arbeit, Zeit, Menschenrechte, aktuelles Tagesgeschehen) und Wertefragen (Freiheit, Verantwortung, Solidarität …).

In der 13. Jahrgangsstufe werden einzelne Themen tiefergehend auch theoretisch fortgeführt. Dabei liegen Schwerpunkte auf christlichen Glaubensinhalten beziehungsweise philosophischen Denkmustern.

Durch Wissenserwerb und Auseinandersetzung können junge Erwachsene beider Jahrgangsstufen ihren Standort im Leben auf der Basis von Glaubensreflexion und allgemein gewonnenem Problembewusstsein finden beziehungsweise festigen.